Echte Pedalritter halten dagegen

Die Fahrradgruppe des Heimatverein Rheine kämpfte gegen Regen und Wind

War es eine Trotzreaktion oder die verlockungsvolle Aussicht auf große Kuchenstücke in Emsdetten, egal, ob dunkelschwarze Regenwolken oder kräftiger Gegenwind, die Radler vom Heimatverein Rheine ließen sich letztendlich nicht abschrecken und traten kräftig in die Pedalen oder überließen den Elektromotoren die Arbeit.

Über den BahnRadWeg, Hauenhorst und Kampelweg erreichten die Radler das große Naturschutzgebiet Emsdettener Venn. Das Überleben von  Sonnentau, Moorfrosch und Libelle etc. wird hier großflächig über naturschutzgerechte Bewirtschaftungsformen gesichert.  Besucher in bunter  Regenkleidung sind  offenbar gewohnte Gäste, das große Rudel Rehe auf der weiten Flur ließ sich  beim Äsen jedenfalls  nicht stören und überließ den ersten Schwalben und den Kanadagänsen die Willkommensarbeit.

Gemäß der Devise „eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“  konnten die Regenjacken leider nicht abgelegt werden. Nach einer kurzen  Pause am Aussichtsturm und dem obligatorischen Gruppenfoto auf der Treppe des Turms wurde das kalorienhaltige Ziel  Westers Scheunencafé in Emsdetten in voller Montur angesteuert und die großen Kuchenstücke mit Genuss verputzt.

Gestärkt und gut  motiviert, nach der Schlacht am Kaffeetisch, erfolgte der Rückweg über Westum, Aechterhoek, Isendorf,  Albrock, Mesum  und den Münsterlanddamm.

  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.