Wie aus Kohle Strom erzeugt wird

Heimatverein zu Besuch im Kohlekraftwerk

Das Steinkohlekraftwerk der RWE in Ibbenbüren war kürzlich das Ziel einer Radtour des Heimatvereins Rheine. Ausgestattet mit Schutzhelm und Warnweste wurde die Gruppe 2 ½ Stunden durch die beeindruckende Anlage geführt, die mit ihren Türmen und dem 275 Meter hohen Schornstein seit Jahrzehnten das Landschaftsbild prägt – einen fantastischer Ausblick vom 120 Meter hohen Kesselhaus gab es obendrein.

Das Kraftwerk mit einer Leistung von 838 Megawatt bezieht die für die Verstromung notwendige Kohle von der benachbarten Zeche der RAG in Ibbenbüren, erfuhren die Gäste aus Rheine. Neben dem Hauptbrennstoff Anthrazitkohle werden Schweröl als Zündbrennstoff, sowie Tiermehl und Klärschlamm als Ersatzbrennstoffe eingesetzt. Eine geschlossene Bandbrücke transportiert die Kohle von der Zeche direkt ins Kraftwerk. Dort gelangt sie in den Mühlenbunker.

Acht Kohlemühlen zermahlen die Kohle zu Feinstaub - feiner als Mehl, wie Betriebsführer Wolfgang Teepe erläuterte. In der Kesselanlage wird der Kohlenstaub verfeuert, um Wasser in Heißdampf zu verwandeln, der über die Schaufelräder der Turbinenwelle strömt. Der an die Turbine gekoppelte Generator erzeugt aus mechanischer Drehbewegung elektrischen Strom. Da das Bergwerk RAG Anthrazit den Betrieb im Jahr 2018 einstellen wird, muss im Kraftwerk Ibbenbüren so genannte „Weltmarktkohle“ eingesetzt werden, die eine Umrüstung des Kraftwerks erfordert, da sie andere Verbrennungseigenschaften aufweist.

Zur Führung gehörte ebenso ein Besuch im zentralen Leitstand des Kraftwerks. Dort überwachen die Mitarbeiter auf Monitoren die Betriebsabläufe, was erklärte, dass die Besucher aus Rheine bei ihrem Rundgang keinerlei Dienstpersonal begegnet waren. Per Mausklick werden die Steuerbefehle an die Kraftwerksaggregate weitergegeben, so dass die Anlage jederzeit den Marktanforderungen entsprechend eingesetzt werden kann.

  • 100_0107
  • 100_0108
  • 100_0110
  • 100_0111
  • 100_0113
  • 100_0114
  • 100_0116

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.