(OMMT) Ein kleines Wunder bürgerschaftlichen Engagements

Die HV Pedalritter und ihre Integrations-Gäste genossen das Glück des Unterwegsseins

 Radler 2016 05

Mit Ihren Gästen besuchten die Radler des HV das neue Otto-Modersohn-Museum (OMMT). In Tecklenburg. Nach einer unter die Reifen genommenen, niveauvollen Tour, über Bevergern, Riesenbeck, Dörenthe und Brochterbeck erreichte man die Stadt „auf den Hügeln des Teutos“. Vorab wurden während einer großen Pause, am idyllisch gelegenen großen Dorfteich in Brochterbeck, die Kraftreserven für die Bergetappe nach Tecklenburg aufgefüllt. Nach erholsamen individuellen Stadtrundgängen oder gemütlichen Kaffeepausen erfolgte der Besuch des neuen Otto-Modersohn-Museums im schmucken unter Denkmalschutz stehenden (1826 errichtetem) Bürgerhaus mit der wunderschönen repräsentativen Eingangstür. Die zahlreichen Landschaftsbilder, insbesondere aus dem Frühwerk des Malers Otto Modersohn, wurden den Besuchern unter der Führung des Förderkreismitgliedes Herrn Schellenberg ausführlich und sehr verständlich näher gebracht. Tief beeindruckt von den Bildern mit vielen Motiven aus dem lokalen Umfeld und den außergewöhnlichen Leistungen des privaten Förderkreises endete der Museumsbesuch und die Rückreise wurde gestartet.

Der anspruchsvolle Tagesausflug endete mit der Fahrt über Brochterbeck (mit externer kurzfristiger Lösung einer großen Fahrradpanne) und Pause im Seerosen Café in Birgte. Über Den gelungenen abwechslungsreichen Fahrradtag quer durch die Münsterländer Parklandschaft und Besuch des OMMT waren Radler und Integrationsgäste ganz begeistert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.